Suche
  • Patrick

Tom Yam Goong

Es besteht kein Zweifel: Tom Yam Goong (oft auch Tom Yam Gung geschrieben) zählt zu den bekanntesten, beliebtesten und leckersten Thai-Gerichten! Tom Yam hat es weit über die Grenzen Thailands geschafft. Es wird in jedem deutschen Thai-Restaurant und sogar auch in den Nachbarländern Thailands angeboten.



Tom Yam ist einfach einzigartig im Geschmack. Die Mischung der Aromen, besonders der dominierende frische und leicht saure Geschmack, machen Tom Yam zu einem Thai-Gericht, das du sicherlich mehr als nur einmal im Thailand-Urlaub essen wirst.


Tom Yam mit Garnelen: die wohl leckerste Suppe Thailands


Welche Sorten von Tom Yam gibt es?

Tom Yam ist nicht gleich Tom Yam. Zunächst gilt es zu unterscheiden, welche Art der Suppe du haben möchtest. Es gibt zwei Sorten: Tom Yam Nam Khon (Brühe mit Kondensmilch) und Tom Yam Nam Sai (nur die Brühe).



Wenn du als Tourist Tom Yam im Restaurant bestellst, bekommst du fast ausnahmslos die Nam Khon Variante (es sei denn du sagst eindeutig Tom Yam Nam Sai). Diese ist die beliebtere Sorte bei den meisten. Dennoch bevorzugen einige Thais die Nam Sai Version ohne Milch – ich selbst finde beide sehr lecker. Tom Yam Nam Khom sieht ein wenig appetitlicher aus, da die Brühe eine etwas intensivere, schönere Farbe bekommt.


Falls du keine Garnelen magst, gibt es übrigens auch mehr als nur Tom Yam Goong): Tom Yam Taohu (Tom Yam mit Tofu), Tom Yam Hed (Tom Yam nur mit Pilzen), Tom Yam Gai (Tom Yam mit Hähnchen), Tom Yam Pla (Tom Yam mit Fisch) und einige mehr.


Tom Yam kann (muss aber nicht) auch sehr scharf sein. Bei der Bestellung kannst du deinen gewünschten Schärfegrad angeben. Sei hier sehr vorsichtig beim Bestellen einer scharfen Suppe. Falls du es lieber nicht „spicy“ magst, schmeckt Tom Yam trotzdem noch sehr gut.

0 Ansichten

©2019 Thai Street Food Hamburg